Hausfrauenkredit - Geld für alle Fälle

HausfrauenkreditDiese Situation kennen wohl viele: Die Waschmaschine oder der Fernseher ist kaputt und man benötigt dringend Ersatz. Doch oftmals reicht das Geld einfach nicht und obwohl man versucht, jedes Monat etwas Geld beiseite zu legen, bereiten einem größere Anschaffungen oft Kopfschmerzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in solchen Situationen eine Lösung zu finden. - Eine davon ist der sogenannte Hausfrauenkredit.

Was ist ein Hausfrauenkredit?

Darunter versteht man grundsätzlich vor allem Kredite, die sich an Menschen ohne regelmäßiges Einkommen richten - also in erster Linie Personen, die nicht berufstätig sind und sich nicht in einem geregelten Arbeitsverhältnis befinden. Mit dem Hausfrauenkredit soll es auch diesen Kunden, denen der Zugang zu Krediten früher oft verwehrt geblieben ist, ermöglicht werden, sich Geld zu leihen. Mittlerweile wird jedoch immer öfter der Begriff Klein- oder Mikrokredit verwendet.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Hausfrauenkrediten. Die klassische Form richtet sich, wie bereits beschrieben, vor allem an Personen die keiner Arbeit nachgehen und wird meist durch den Ehepartner, beziehungsweise die Partnerin abgesichert, die ebenfalls den Kreditvertrag bei der Bank unterzeichnen und dadurch (bei einem möglichen Ausfall) auch für den Betrag bürgen müssen.


Der Hausfrauenkredit in einer moderneren Variante macht es jedoch nicht erforderlich, dass auch der/die Eheparter/-in den Kreditvertrag zusätzlich unterschreiben. Er richtet sich nicht nur vornehmlich an Menschen, die nicht berufstätig sind, sondern kann zum Beispiel auch von Singles oder Alleinerziehern abgeschlossen werden. Eine weitere Besonderheit bei dieser Art von Kredit ist die Tatsache, dass eine SCHUFA-Auskunft nicht notwendig ist. Er kann daher auch an Personen mit negativer Kreditwürdigkeit vergeben werden.

Wie kommt man zu einem Hausfrauenkredit?

Abgesehen von klassischen Banken, wird ein Hausfrauenkredit sehr häufig von Online-Kreditinstituten vergeben. Dies kann durchaus Vorteile haben, da die Kreditvergabe meist sehr schnell und unkompliziert verläuft. Dabei ist es natürlich wichtig, die entsprechenden Angebote gut miteinander zu vergleichen, um so den Hausfrauenkredit mit den besten Konditionen wählen zu können. Hat man dann einmal einen Antrag bei einem der Anbieter eingereicht, wird dieser geprüft und meist innerhalb von kurzer Zeit bewilligt. Oft gibt es sogar auch sogenannte Sofort-Zusagen. Auch die Überweisung des Kreditbetrages erfolgt nach positiver Antragsprüfung meist relativ rasch.

Der Hausfrauenkredit im Detail

Konditionen
Anbieter
Details
Zum Angebot
2,00 % -16,00 % Bon Kredit
  • Laufzeit: nach Wunsch
  • Kredit ohne Schufa Abfrage
  • Kreditangebot: Kostenlos
  • Zur freien Verwendung
Kreditafrage für Hausfrauen stellen


Hier den günstigen Hausfrauenkredit beantragen

nachfolgend können Sie schnell und unkompliziert einen Hausfrauen-Kreditantrag stellen. Unser Team wird Ihnen dann innerhalb von 24 Stunden ein entsprechendes Angebot vorlegen.